Aktuell

08.07.16EEG-Novelle 2016 im Bundestag beschlossen
Wir haben kein Verständis für die Entscheidung der Regierungskoalition und schließen uns den Protesten an: 
- BUND-Vorsitzender Weiger:
   EEG-Novelle widerspricht Paris-Klimaabkommen

- Solarenenergie-Förderverein: 
   Energiewende ausgebremst
- siehe auch unsere Presse-Seite 
02.06.16Mitglieds-Nr. 190 ist  eingetreten.
04.05.16ZDF: Sonne, Wind und Wut - Energiewende ausgebremst?
25.04.16 ARTE-TV: Die große Stromlüge  (Streaming auf youtube)  
24.04.16Keine Zustimmung zur EEG-Novelle 2016 
Offener Brief an SPD-MdB Martin Rosemann, Tü


April 16Beachten Sie unsere Veranstaltungen im April
15.04.16eER beteiligt sich an der PV-Freiflächenanlage Engstingen-Haid der Stadtwerke Tübingen, Freifläche, Gruppenfoto
30.01.16Dia-Werbekampagne im Waldhornkino Rottenburg zur Veranstaltung mit Bene Müller am 08.März, ev. Gemeindehaus
                                  Bene Müller im evangel. Gemeindehaus
14.12.15Mitglieds-Nr. 180 ist  eingetreten. 
10.12.15Info-Brief zum Jahreswechsel/Werbeeinleger
15.11.15eER startet Dia-Werbekampagne im Waldhornkino Rottenburg: 
Jetzt beteiligen: Beteiligungserklärung
10.10.15IWF-Chefin Christine Lagarde fordert zum Klimaschutz eine CO2-Steuersonst werden wir alle gegrillt, gebraten und getoastet.
Die eER sucht weiter Mitglieder für neue Projekte.
20.08.15eER beteiligt sich am Windpark Länge/Geisingen
20.02.15Hochsubventioniertes AKW der EdF in Großbritannien: 
Unterstützen Sie Protestkampagne der EWS:

https://www.ews-schoenau.de/kampagne.html
2014
19.12.Mitglieds-Nr. 160 ist  eingetreten. 
30.11.Beschluss im Aufsichtsrat und Vorstand: Wir beteiligen uns an:
solarcomplex GmbH und Co KG Solar und Windkraft
15.09.Westantarktis überschreitet Kipp-Punkt
Bei aller Kostendiskussion und Energiepolitik geht es um die Begrenzung des voranschreitenden Klimawandels.
01.08.EEG-2014: Parlamentsdebatte  vom 15.07.2014
27.06.Der Bundestag beschließt das EEG-2014:
Ausbauobergrenzen für Fotovoltaik - weiterhin großzügigen Industrieprivilegien - EEG-Umlage für Eigenverbrauch < 10kWp. Früher ging es im EEG um Klimaschutz und neue Technologien. Heute nur noch um die Behinderung der Energiewende.    
Wir unterstützen die Pressemitteilung von EUROSOLAR
05.06.Der Bundestag beschließt das KAGB:
Genossenschaften werden als offene Investmentfonds eingestuft, wenn vorrangig die Vermittlung von Kapitalanlagen betrieben wird und nicht der operative Betrieb von EE-Anlagen. 
30.04.Erfolgreiche Inbetriebnahme der PV-Anlagen Volksbank-Arena Rottenburg und Rohrhaldenschule Kiebingen. 
Wir bedanken uns bei den Firmen Speidel/Göppingen  und Ruoff/Riederich für die qualifizierte Arbeit und den  hochengagierten Einsatz.  
26.04.Unser 150. Mitglied ist im April 2014 eingetreten. 
14.03.EEG-Novelle 2014: Stellungnahme der Bundes-
geschäftsstelle  der Energiegenossenschaften DGRV - stellvertretend für 800 Energiegenossenschaften und 200.000 Mitglieder
09.03.
Energiewende nicht absägen: Unterzeichnen Sie den Aufruf von Campact
Aufruf an die Ministerpräsidenten-Konferenz: Wir haben uns beteiligt.
Lesen Sie das Memorandum der Energiekooperativ -
die Genossenschaften der Region Neckar-Alb

2013
24.12

Agentur erneuerbare Energien zur Weihnachtszeit: Auch am kürzesten Tag bereits 25 % Stromversorgung aus erneuerbaren Energien
14.12Einweihung Kinderkrippe Hohenberg:  Unser erstes Projekt zur Solarstromerzeugung mit Direktverbrauch
11.11.Zur Vertretung der Interessen der bundesweit 700 Energiegenossenschaften wurde eine   Bundesgeschäftsstelle  Energiegenossenschaften gegründet.
Ein Positionspapier an die "GroKo".
15.10.Steigerung der EEG-Umlage auf 6,24 €Cent
Ökoinstitut: vorallem wegem gesunkenem Börsenpreis, Ausnahmeregelungen für Unternehmen und OFF-Shore Windkraftanlagen
14.09.Klima-Aktionswoche in Rottenburg
vom 14.09 - 21.09: Programmübersicht
19.08.
 19:30
Umweltminister Peter Altmaier
auf Wahlkampftour im Sparkassen Carre.
und dazu einiges Info-Material:
15.08. - PIK: Strompreise oder Klimawandel ?   
30.05. - Altmaier schürt die Angst mit Claudia Kemfert
23.06. - Aufwachen, Peter Altmaier von Franz Alt
15.03. - Photon: Altmaiers Grobes Foul: 1 Billion Euro
28.06.Kinderkrippe Hohenberg Rottenburg im Aufbau und Netzanschluss:  Unsere erste PV-Anlage mit Netzeinspeisung und Direktverbrauch  
08.05.
Mi. 19:30
4.Generalversammlung der eER
Ort: Stadtwerke Rottenburg, Siebenlindenstrasse 19
Die Sitzung ist öffentlich - auch für Interessenten
12.03.Filmvorführung im Rottenburger Waldhornkino 20:00 Uhr www.energiewende-derfilm.de - auch im INTERNET abrufbar
Näheres unter: Termine
2012
25.10. 
Warum steigen die Stromkosten?  Ein Video von Tina Ternus vom Photovoltaikbüro Rüsselsheim,
und eine Analyse zum EEG in der deutschen Handwerkszeitung.
15.10.Erhöhung der EEG-Umlage auf über 5 Cent/kWh
Die EEG-Úmlage ist durch viele Zusatzbelastungen
mittlerweile ein politisch getriebener Preis.
Der Bundesverband EE berechnet 2,3 Cent/kWh
Wer sind die wirklichen Preistreiber? Die Zusammensetzung der
EEG-Umlage: eine Analyse von - Energy Brainpool.

Ausgleich gefordert: Öko oder Sozial?  Marcel Brost, Die Zeit
20.08Geschenke an Offshore-Windkraftbetreiber und energie-
intensive Unternehmen: 
Eurosolar Presseerklärung
29.06Einigung im Vermittlungsausschuss:  Es bleibt bei einer mittleren Leistungsklasse von 10-40 kW. Kürzung von ca. 30 % bestätigt. Zubau von PV-Anlagen wird gedeckelt.

12.05. Unser 100. Mitglied in der Genossenschaft
09.05.Generalversammlung beschließt 4,4% Ausschüttung und beschließt Beteiligung an einem Windkraft-Repowering Projekt in Römlinsdorf bei Alpirsbach. Weitere Investoren gesucht.
15.03. Offener Brief  der Klima- und Energieagentur BW (KEA)
an Bundesminister Röttgen und Rösler: Ende der Wende?
Frauenhofer Institut, Freiburg klärt auf: 
 Mißverständnisse in der öffentlichen Diskussion
01.03Bundeskabinett beschließt Röttgen/Rösler-Solarkürzung
MP Thüringen Frau Lieberknecht: Kürzung findet nicht statt -
 Interview im DeutschlandradioKultur / Audiolink               
Was passiert eigentlich im EEG 2012?  Ein Video antwortet
Vielen Dank an Frau Ternus vom www.pvbuero.de
23.02Schlimmer als befürchtet: Zubau von Photovoltaik wird schon ab 09.03.2012 drastisch gesenkt. Vorallem im eER-Geschäftsfeld mittlerer Anlagen < 100 kWp in 2012 um 39%.

Keine andere Technologie hat es in so kurzer Zeit geschafft, ihre Kosten zu senken, wie die Photovoltaik. Keine andere hat ein vergleichbares Ausbaupotential - vorallem in dezentraler Energieerzeugung.
Stellungnahmen zu den Kürzungen im  Solarserver-Sondernewsletter
Graphik zum geplanten Zubau bis 2020 von MdB H.-J. Fell       Auszüge: Die Solarstrom-Einspeisevergütung für neu installierte Photovoltaik-Dachanlagen mit einer Nennleistung bis 10 Kilowatt sinkt durch die einmalige Kürzung zum 9. März um 20,2 %. Die Kategorie der Aufdachanlagen von 10 bis 100 kW entfällt (dies entspricht einer Kürzung um 29 %).   

2010Kommentare zur Kürzung der EEG-Einspeiseerträge 

21.10.    Sendung des WDR/Monitor: Die Lüge vom teueren Ökostrom: Warum die Stromrechnung wirklich so hoch ist.
13.10.   Nochmals 13 % Kürzung EEG-Solarerträge ab 2011
Der ausserplanmäßige Zubau bis Juni liefert die Argumentation für maximale Absenkung der Vergütung.
Vergütungstabelle siehe SFV-homepage
28.02.    Bund der Energieverbraucher analysiert: Für den Ausbau der Erneuerbaren Energien zahlen die Verbraucher nur  halbsoviel, wie für die Zusatzbelastungen, die die Stromkonzerne ohne Grund von 2006 - 2009 erhoben haben.    
20.02.   Frauenhoferstudie hält 6-10% Senkung für angemessen.
19.02.
   Thüringen's MP sieht reale Gefahr für die ostdeutschen
Solarstandorte, Unternehmen überprüfen Investitionen

17.02.    FDP-MdL Ehret steigt aus: Erneuerbare Energien und
            Atomwirtschaft werden ungleich behandelt 
   
           Prof.Dr.Friedbert Pflüger an Röttgen: Gegen Kahlschlag!
15.02     Verbraucherschutzverband Bund der Energieverbraucher fordert verläßliche EEG-Förderung und widerspricht dem Bundesverband (Dr. Holger Krawinkel)
01.02    Handwerkskammer Reutlingen kritisiert kurzfriste Kürzung
22.01.    Offener Brief an Umweltbundesminister Röttgen und MdB's im Kreis Tübingen:
Die Kürzung der EEG-Einspeisevergütung wird vorallem  dazu führen, dass kleine Solaranlagen nicht mehr rentabel zu
betreiben sind. Die eER fordert: Keine Kürzung bei Anlagen < 100 kWp.  
 
 
 
             
           
 

eER-Flyer

Interesse an Mitarbeit ?
Wir suchen ehrenamtliche  Mitarbeiter/ Innen bei unseren Kampagnen und für unsere Projekte. Klicken Sie auf die BEST-Freiwilligenbörse